Google+

SMJ: Die älteste und jüngste aller Gliederungen


Unter den vielen Gliederungen der Schönstatt-Bewegung ist die SMJ (Schönstatt-Mannesjugend) gleichzeitig die älteste und jüngste.

Die älteste, weil die Schönstatt-Bewegung durch das Liebesbündnis von Jungmännern mit der Gottesmutter entstanden ist. Die SMJ ist sozusagen die Gründungsgemeinschaft. Die jüngste ist sie, weil bei der SMJ schon Jungen ab zehn Jahren mitmachen, vereinzelt sogar ab acht. Die Schönstatt-Mennsjugend versteht sich als christliche Gemeinschaft, die Jugendlichen und jungen Erwachsenen einen ganz persönlichen Glaubensweg anbieten möchte. Dabei werden Gott und Welt nicht getrennt behandelt. Denn gerade in dem, was die Jugendlichen interessiert, kann ein Anruf Gottes stecken. Talente und Fähigkeiten sollen als göttliche Geschenke geachtet und entwickelt werden - z.B. durch frühzeitige Übernahme von Verantwortung und Aufgaben. Mithilfe verschiedener Spielideen vor allem in den Zeltlagern wollen die SMJler Freude am Glauben wecken - und nicht zuletzt auch eine Sehnsucht nach mehr. In der heutigen Zeit des schnellen Konsums und der Oberflächlichkeit kann die Mannesjugend Suchenden ein Stück Heimat bieten und sie auf einem Abschnitt ihres Lebensweges begleiten.

Suche

Kalender

Unterstützen